Erwachsenencamping - der gemütliche Ruhepol

Wir sind ein mittelgroßer Campingpark.

Wir haben keine Dauercamper & keine Saisoncamper.
 

Corona hatte uns nicht nur 100% ausgebremst, es hat uns auch zum Nachdenken gebracht. Das ständige Streben nach immer mehr und mehr ist sinnlos. Ein Spruch aus der Wohnstube meiner Großmutter trifft es am Besten.

 

"Während der einen Hälfte unseres Lebens opfern wir Zeit und Gesundheit um Geld zu erarbeiten.

Während der anderen das Geld, um die Gesundheit wieder zu erlangen

und während dieser Zeit gehen Gesundheit und das Leben von dannen."

 

Wir befinden uns definitiv in der zweiten Hälfte...

Wir wohnen selbst auf dem Platz, betreiben dieses Geschäft nur zu Zweit.

Als so genannte "BestAger" bewegen uns auf die 60 zu und haben dem entsprechend noch eine Erziehung erhalten in  "alten" deutschen Tugenden, die da wären: Fleiß, Ruhe, Sauberkeit, vernünftige Umgangsformen. Vieles davon vermissen wir im täglichen Leben.

20 Jahre Campinggeschäft haben ihre Spuren bei uns hinterlassen und so sind wir zu dem Schluss gekommen, es wird sich Einiges ändern müssen, da wir das Geschäft noch ein paar Jahre betreiben wollen, werden wir den Platz an unser Alter anpassen, ruhig und gediegen.

Die Maßnahmen sind sicher zum Teil unpopulär, in unserer recht wunderlich gewordenen Gesellschaft sowieso, auf manche Gäste werden wir deshalb verzichten müssen, für die anderen Gäste wird es dadurch schöner.

 

Deshalb:

 

Unsere Zielgruppe sind ruhe- und erholungsuchende Pärchen und Einzelreisende

Der erste Punkt - Kinder, 20 Jahre lang haben wir unzählige Kinder beherbergt, in jeder Familie wären sie jetzt erwachsen und würden langsam ihre eigenen Wege gehen, da das bei uns nie der Fall sein würde, müssen wir nachhelfen.

Als wir vor 20 Jahren mit diesem Geschäft begannen, haben wir im Rahmen unserer Möglichkeiten, viel für Familien getan, von Animation, Platzeinrichtung etc., leider ist das ein ziemlich undankbarer Job mit viel Ärger geworden.

Den Hauptgrund dafür sehen wir in der nicht mehr vorhandenen Erziehung der Kinder, über die Jahre konnten wir beobachten, wie es von Jahr zu Jahr schlimmer wurde, Benehmen, Anstand, Achtung vor den Mitmenschen und ihrem Eigentum fehlen einfach. Häufig sind die Kleinen allein auf dem Platz unterwegs und richten, kindbedingt, allerhand Schaden an, die Eltern interessiert es nicht...

Es gibt natürlich immer auch Ausnahmen im positiven Sinne, leider sind es eben Ausnahmen und nicht die Regel!

Wir halten es nicht mehr aus jeden Abend nach 22:00 Uhr einschreiten zu müssen, damit endlich Ruhe einkehrt und sich dann noch von schlecht erzogenen Minderjährigen "über's Maul fahren" zu lassen. Danach geht es dann meist bis weit nach Mitternacht weiter, daß die jungen Familien mit ihren kleinen und kleinsten Kindern lautstark zum Sanitär schreiten, Rücksicht auf die anderen Gäste - Fehlanzeige.

Wir setzten das Aufnahmealter auf 18 Jahre fest, Ausnahme - Jugendliche ab 16 Jahre nur in Begleitung der eigenen Eltern. Das hat nichts mit reinem Seniorencamping zu tun, Erwachsene aller Altersschichten sind willkommen und unsere Region ist gerade auch für aktive Urlauber wie Wander oder Mountainbiker eine gute Wahl.

Diese Altersbegrenzung gilt natürlich auch für Gäste und Besucher!

Für Familien mit kleinen Kindern gibt es mehr als genug Campingplätze im näheren Umfeld die sie sicher gern aufnehmen.

Damit verbunden ist auch eine Korrektur der Preisliste, die Position Kinder verschwindet.

Der Kinderspielplatz wird zurück gebaut, anstelle dessen schaffen wir einen kleinen Aussenfreizeitbereich für Erwachsene mit Tischtennis, Aussenschach, verschiedenen Spielen, gemütlicher Grillsitzecke etc.

 

Der zweite Punkt versteht sich von selbst, keine Gruppen, keine Clubs, keine Vereine, keine Familienfeiern etc., nicht mehr als 2 zusammen gehörende Einheiten.

 

Dritter Punkt - kein Durchreiseverkehr, d.h keine Einmalübernachter, ein paar Tage zu bleiben ist nicht zuviel verlangt.

Im Coronajahr 2020 haben wir das 1. Mal auf Durchreiser verzichtet und damit nur gute Erfahrungen gesammelt.

Sie sind für einen Großteil der Unruhe auf dem Platz verantwortlich. Ihr Zeitrythmus ist häufig verschoben.

Sie reisen oft sehr spät an "fahren bis Anschlag...", bauen dann noch auf, wenn die anderen Gäste die Abendruhe geniesen wollen, dafür reisen sie am nächsten Tag erst nach dem Mittag ab, was uns wieder nervt. Sie halten sich häufig an keinerlei Regeln, weil sie sind ja morgen eh woanders sind und es gibt die meisten Diskussionen über den Preis, denn sie "brauchen ja gar nichts" und "hatten ja gar keine Zeit alles zu nutzen".

 

Aufnahme im Campingbereich ab 2 Übernachtungen, Buchungen ab 5 Übernachtungen.

Eine langfristige Urlaubsplanung belohnen wir mit 3% Rabatt auf alle verbindlichen Buchungen.

 

Das Erzgebirge wird vollkommen zu Unrecht oft in der Urlaubsplanung übergangen oder sehr kurz abgetan. Wer unserer Region eine Chance gibt, wird sehen, daß hier viel zu sehen und zu erleben ist, wir belohnen das nicht nur mit günstigeren Übernachtungskonditionen ab 5 Nächten, sondern haben auch eine große Auswahl an Sehenswürdigkeiten und Ratschlägen für ihren Urlaub  im Angebot.

Wer kürzer bleiben möchte, einfach anreisen und sehen was frei ist, Anfragen dazu sind zwecklos, wir halten auch keinen Platz ohne verbindliche Buchung frei, wer auf gut Glück reisen möchte muß auch damit leben können, daß er dann nicht unbedingt seinen Wunschplatz bekommt.


Auch die Anreisezeiten von 14:00-20:00 Uhr sind auf einen ruhigen Ablauf ausgerichtet, die Tore sind generell geschlossen, alle Gäste bekommen einen Schlüssel dafür.

Keinen Einfluß haben wir natürlich auf Geräusche von außerhalb des Platzes.

 

Es erwarten Sie
  • ein besonders liebevoll angelegtes, gepflegtes, parkähnliches Campingplatz-Areal mit einem Hauptgebäude im neuen Glanz

  • ein außergewöhnlich liebevolles Sanitär mit viel Holz

  • neue, etwas höher gesetzte Toiletten

  • neues Mietbad mit einer Sauna

  • neue Duschen

  • eine gemütliche Camperküche, in der man kochen, essen und sich wohl fühlen kann

  • eine urige Hutzenstube zum Zusammensitzen

  • einen kleinen Minibauernhof

  • einen kleiner Outdoor-Freizeitbereich mit Tischtennis, Schach, Mühle, Grillplatz etc. abseits der Stellplätze

alles lädt zum Verweilen ein.


Natürlich gibt es einen täglichen Brötchenservice, sowie einen kleinen Laden.

Bei schlechtem Wetter kann man auf den Sitzgruppen im Vorraum oder in der Hutzenstub Platz nehmen.

Wöchentlich findet ein Backtag in unserem Holzbackofen statt. Das leckere Bergbrot und den hausgebackenen Kuchen kann man dann erwerben.

 

Ebenso wie die Produkte von unserem Minibauernhof, wie frische Eier von unseren freilaufenden Hühnern, Liköre und Konfitüren aus eigener Herstellung und Holzprodukte aus unserer kleinen Manufaktur.

 

Was zwar sicher die meisten Gäste nicht ganz so interessiert, aber uns wichtig ist, wir arbeiten weiter an unsere Öko-Bilanz.

Unser Wasser gewinnen wir aus 2 Brunnen, einer davon ist mit 63m Tiefe, der tiefste genutzte Trinkwasserbrunnen in unserer Region. Natürlich ist diese Abhängigkeit vom den Niederschlägen nicht ganz unproblematisch in der anhaltenden Trockenheit in Mitteldeutschland, Wasser sparen ist deshalb enorm wichtig für uns.

Die Toilettenspülung betreiben wir deshalb mit gespeichertem Regenwasser.

Die Entsorgung des Abwassers erledigte eine, von uns neu errichtete, vollbiologische Kläranlage.

Außerdem haben wir neben einer neuen Wärmepumpe, 2 neue PV-Anlagen für die Stromgewinnung, eine neue thermische Solaranlage für das warme Wasser und auch eine bessere Wärmedämmung des Gebäudes eingebaut.

  • Was man bei uns aus Überzeugung nicht findet: WLAN, Kartenlesegeräte
  • P.S.: Allerdings - wer im Urlaub wirklich nicht auf Internet & Co. verzichten kann, hat die Möglichkeit seine eigenen Flatrates zu nutzen, der Empfang bei uns ist erstklassig.